Jan Wiedenroth Jan Wiedenroth Author
Title: Eckartsberga - Turmwindmühle Eckartsberga
Author: Jan Wiedenroth
Rating 5 of 5 Des:
Baujahr
1830/1831

Gebäudetyp
Turmwindmühle

Mühlenart
Getreidemühle

Betriebszustand
Den gewerblichen Betrieb eingestellt, Einrichtung Restauriert

Heutige Nutzung
Vollfunktionsfähige Museumsmühle


Es gab früher noch ein paar andere deutsche Windmühlen mit einem Windrad, heute ist die in Eckartsberga die letzte Ihrer Art. Dieser Windantrieb stammt ja aus dem Mittelmeer-Raum und ist dort heute noch häufig anzutreffen. Was allerdings die deutschen Windmüller zu dieser Technik bewegte ist leider nicht überliefert.
Ein typisches Beispiel wie das Wissen vergangener Zeiten nicht festgehalten wurde und man heute nur spekulieren kann.

1830 bis 1831 wurde die Turmwindmühle vom Müllermeister Löffler und seinen sieben Söhnen erbaut, erfuhr sie nach mehreren Bränden im Jahre 1849 einen Umbau zur Holzsägemühle.

Der Turm der Windmühle besteht aus einem Kalksteinmauerwerk. Die Stärke der Mauer beträgt unten ca. 1 m und verjüngt sich nach oben auf etwa 0,6 m. An der Sohle hat die Mühle einen Durchmesser von 8 m und oben von 7 m. Vom Boden bis zur Haubenspitze - dem Sitz der Windfahne - ist das Bauwerk 13 m hoch.

Viele Jahre war die Holländerwindmühle ungenutzt, Türen und Fenster sogar zugemauert. Erst 1988 begannen engagierte und heimatverbundene Eckartsbergaer mit dem Wiederaufbau des Denkmals.
Leider zerstörte in der Nacht vom 8. zum 9. Dezember 1993 ein außergewöhnlich starker Sturm das Windrad.
Nach umfangeichen Rekonstruktionsarbeiten im Jahre 2006 ist die Mühle nun wieder voll funktionstüchtig.

Die Speichen des Windrades sind aus Blech. Foto: Dieter Goldmann

Blick von hinten auf die Mühle. Foto: Dieter Goldmann

Das Wetter konnte nicht besser sein… Foto: Dieter Goldmann

Ein Sechskantsichter. Foto: Dieter Goldmann

links Steinmahlgang, rechts die Königswelle. Foto: Dieter Goldmann

Ein Walzenstuhl... und natürlich darf auch ein "moderner" Feuerlöscher nicht fehlen… Foto: Dieter Goldmann

Foto: Dieter Goldmann

Steinmahlgang mit Plastikscheibe in der Holzbütte damit die Besucher auch richtig schauen können… Foto: Dieter Goldmann

Das Kammrad überträgt die Windkraft auf die Königswelle. Foto: Dieter Goldmann

Ein alter, ganz kleiner, süßer Plansichter. Foto: Dieter Goldmann

Kombinierte Spitz-, Schäl- und Bürstenmaschine. Foto: Dieter Goldmann

Geschrieben von: Dieter Goldmann

About Author

Advertisement

Kommentar veröffentlichen

 
Top